Re-Use EAG-NAREG2_(C) Meissner 600x400px

Re-Use von Elektrogeräten im Burgenland

Umsetzung eines Pilotprojekts im Bereich Re-Use für Elektrogeräte im Rahmen des Projekts NAREG

Dieses Pilotprojekt testete die Bearbeitung von Elektroaltgeräten im Re-Use Netzwerk Burgenland und bereitete die Umsetzung vor.

Im Rahmen des EU-Projektes NAREG hat der Verein Re-Use Burgenland die Pilotaktivität "Sammlung und Aufbereitung zur Wiederverwendung von Elektro- und Elektronikaltgeräten (WEEE)" konzipiert und durchgeführt. Die Mitglieder des Vereins betreiben in Kooperation mit dem Burgenländischen Müllverband Geschäfte, in denen die gesammelten Geräte auch verkauft werden. Nach der Vorbereitung für die Wiederverwendung werden die Waren verkauft und Menschen, die Schwierigkeiten bei der Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt haben, erhalten Schulungen und Fachwissen, um ihren Weg zurück zu unterstützen. Bisher wurden im Netzwerk keine Elektro- und Elektronikaltgeräte berücksichtigt, daher sollte die Pilotaktion die rechtlich korrekte Umsetzung der Vorbereitung zur Wiederverwendung für diese wichtige Produktgruppe unterstützen.

Im Pilotprojekt wurde bei einem Partner in einer eigenen Einheit für diese Aktivitäten Wissen und Erfahrung zur Umsetzung aufgebaut. Nach einer intensiven Phase der Planung der Abläufe und der Mitarbeiter:innen-Schulung wurden mehrere Sammelaktionen im Burgenland abgehalten und ausgewertet. Die Ergebnisse flossen in die Entwicklung des Re-Use-Netzwerks Burgenland ein.

Im Projekt NAREG wurden in der Region Bratislava, Trnava, Samorin, östliches NÖ und Burgenland neue Konzepte für eine ökologisch sinnvolle und nachhaltige Abfallwirtschaft ausgearbeitet und in Piloten umgesetzt.

Gemeinsam mit R.U.S.Z und dem Burgenländischem Umweltzentrum BUZ war pulswerk für die Umsetzung des Projektes verantwortlich.

Projektdauer

2018 – 2021

Leitung

Markus Meissner

Umsetzung

Markus Meissner

in Auftrag von

Forschung Burgenland im Rahmen des EU-Projektes NAREG Interreg V-A Slovakia-Austria

Links

Forschung Burgenland: NAREG

Weekend Magazin: EU-Projekt NAREG